Wie Osteochondrose zu behandeln.

Die Behandlung von Osteochondrose ist ein langer und komplizierter Prozess. Die Wahl der Taktik hängt von der Schwere der Krankheitsentwicklung, dem Lokalisierungsbereich des pathologischen Prozesses und den individuellen Merkmalen des Patienten ab. In dieser Situation können sowohl konservative als auch operative Methoden verwendet werden.

Grundprinzipien der Behandlung

Wenn die Diagnose einer Osteochondrose bestätigt wird, muss eine Person geduldig sein - die Behandlung dieser Krankheit wird ziemlich lang sein. Nur ein integrierter Ansatz wird diesen Prozess beschleunigen, aber auf jeden Fall ist es unmöglich, die Krankheit in 2-4 Wochen loszuwerden.

Die Therapie sollte in mehreren Phasen durchgeführt werden, und jede von ihnen sollte ein bestimmtes Ziel verfolgen. Die erste Stufe zielt darauf ab, Schmerzen zu beseitigen. Zusätzlich zu der Tatsache, dass Anästhetika eingenommen werden müssen, müssen Sie ein spezielles Korsett tragen, das zur korrekten anatomischen Position des Rückens beiträgt. Außerdem ist eine Physiotherapie erforderlich.

Die zweite Stufe zielt darauf ab, Bandscheiben wiederherzustellen und das Fortschreiten degenerativer Prozesse zu verhindern. In diesem Fall werden normalerweise Bewegungstherapie, Massage, manuelle Therapie, Akupunktur und Diät angewendet. Alle diese Maßnahmen ermöglichen eine Normalisierung der Durchblutung und des Stoffwechsels, was anschließend zur Verbesserung des Zustands der Bandscheiben beiträgt. Und bevor erklärt wird, wie Osteochondrose behandelt werden soll, sollte beachtet werden, dass die Therapie direkt vom Ort des pathologischen Fokus abhängt.

BRUSTABTEILUNG

Mit der Entwicklung einer Osteochondrose der Brustwirbelsäule muss der Patient seine Gewohnheiten vollständig überdenken. Damit die vom Arzt verschriebene Therapie die gewünschten Ergebnisse liefert, ist es notwendig, die Lasten richtig zu dosieren, abwechselnd mit Ruhe zu gehen und manchmal eine Weile mit einem Stock zu gehen.

Die in diesem Fall am häufigsten verwendeten Medikamente sind:

  • nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel (NSAIDs);
  • Chondroprotektoren;
  • B-Vitamine;
  • Glukokortikosteroide;
  • Entspannungsmittel.

Klassische Massage und Akupressurmassage, Akupunktur, Hirudotherapie, Physiotherapie und Bewegungstherapie sind obligatorisch.

HALSREGION

Diese Art der Osteochondrose ist sehr häufig. Darunter leiden nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder. Der Grund dafür ist im Grunde der lange Aufenthalt am Computer und in den Lehrbüchern in einer unnatürlichen Position. Und zervikale Osteochondrose ist die gefährlichste, da sie häufig zu Sehstörungen und erhöhtem Hirndruck führt, was zu starken Kopfschmerzen führt.

NSAIDs, Chondroprotektoren und Muskelrelaxantien werden als Therapie eingesetzt. Zusätzlich wird eine Massage der Kragenzone, Ultraschall, Elektrophorese vorgeschrieben. Bei der Osteochondrose der Halswirbelsäule ist es wichtig, dass der Patient die richtige Haltung beibehält, Arbeitspausen einlegt und sich kurz aufwärmt.

Zervikale Osteochondrose

Akupunktur und Akupressur werden auch häufig zur Behandlung der Krankheit eingesetzt. Oft werden auch pflanzliche Präparate verschrieben, die dazu beitragen, den Stoffwechsel und die Arbeit kleiner Gefäße zu verbessern und Entzündungen zu unterdrücken, die sich nicht nur positiv auf das Wohlbefinden eines Menschen, sondern auch auf den Zustand des gesamten Bewegungsapparates auswirken.

LUMBAR-SACRAL-ABTEILUNG

Bei der lumbalen Osteochondrose ist die Dosierung der Lasten ein wichtiger Punkt. Der Patient sollte nicht viel Zeit auf seinen Füßen oder im Sitzen verbringen. Er braucht mehr, um in einer horizontalen Position zu sein. Außerdem müssen Sie ein orthopädisches Korsett tragen.

In diesem Fall werden auch Arzneimittel, NSAIDs, Chondroprotektoren, B-Vitamine und Muskelrelaxantien verwendet. Manchmal können Glukokortikosteroide und externe Mittel (Salben, Gele) verschrieben werden, um Schmerzen zu lindern.

Zusätzlich werden Massage, Schlammanwendungen, Elektrophorese, Erhitzen, Akupunktur verwendet.

Arzneimitteltherapie

Osteochondrose wird mit einer ganzen Gruppe von Arzneimitteln behandelt, deren Wirkung auf die Normalisierung natürlicher Prozesse im Körper abzielt. Sie werden zur Entwicklung einer akuten Form der Krankheit verschrieben und erfüllen mehrere Aufgaben:

  • reduziert das Schmerzsyndrom;
  • entzündliche Reaktionen stoppen;
  • normalisiert den Stoffwechsel;
  • verbessert die Durchblutung in den betroffenen Bereichen; Knorpelgewebe wiederherstellen;
  • stellt die Beweglichkeit in den Gelenken der Wirbelsäule wieder her;
  • beseitigt Depressionen, die häufig bei Patienten mit ständigen Schmerzen auftreten.

Die Behandlung von Osteochondrose umfasst die Verwendung von Arzneimitteln aus verschiedenen pharmakologischen Gruppen:

NSAID.Die Hauptaktion zielt darauf ab, entzündliche Prozesse zu stoppen und Schmerzen zu lindern.

Analgetika, Anästhetika.Hilft bei der Schmerzlinderung. Vasodilatatoren. Bieten Sie eine verbesserte Gewebenahrung und beschleunigen Sie deren Regeneration.

Glukokortikosteroide.Vorgeschrieben, wenn NSAIDs nicht gut funktionieren. Sie haben eine starke entzündungshemmende Wirkung.

Muskelrelaxantien.Beruhigt und entspannt die Muskeln, was auch zur Schmerzlinderung beiträgt.

Chondroprotektoren.Stärken Sie die Gelenke der Wirbelsäule und verhindern Sie die Zerstörung des Gewebes.

Beruhigungsmittel.Hilft bei Depressionen, verbessert die Schlafqualität, erhöht die Stressresistenz und stabilisiert den emotionalen Zustand.

Vitamine.Sie stellen die Empfindlichkeit der betroffenen Nervenenden wieder her und lindern Schmerzen.

Trotz der Tatsache, dass Osteochondrose nach einem einzigen Schema behandelt wird, erfolgt die Auswahl der Medikamente immer individuell. Es hängt alles vom Allgemeinzustand des Patienten und der Schwere der Krankheit ab.

Übung

Die komplexe Therapie der Osteochondrose muss notwendigerweise körperliche Übungen umfassen, die leicht zu Hause durchgeführt werden können. Verschiedene Kipp-, Dreh-, Dreh- und andere Bewegungen stärken die Muskeln, verbessern die Durchblutung und beugen Komplikationen vor.

Es ist sehr nützlich, an der Querlatte zu hängen und Yoga-Übungen zu machen, die helfen, die Wirbelsäule zu dehnen. Bevor Sie jedoch mit dem Unterricht beginnen, sollten Sie einige Regeln beachten:

  • Sie müssen mit einem Aufwärmen beginnen, um die Muskeln aufzuwärmen und Verletzungen zu vermeiden.
  • Verdrehen sollte nicht bei akuten Schmerzen in der Wirbelsäule durchgeführt werden.
  • Springen und Laufen sollten ausgeschlossen werden. Es ist besser, sie durch Schwimmen, Skifahren und Gehen zu ersetzen.
  • Wenn der pathologische Fokus in der Halswirbelsäule lokalisiert ist, sind kreisförmige Kopfdrehungen kontraindiziert.
  • -Kurse müssen mindestens dreimal pro Woche stattfinden.

Bei zervikaler Osteochondrose werden die folgenden Übungen empfohlen (jeweils 10 Mal):

  1. Ein Stuhl ist erforderlich. Sie müssen darauf sitzen und Ihren Rücken strecken. Führen Sie eine gleichmäßige (unscharfe! ) Drehung des Kopfes abwechselnd durch, zuerst nach rechts, dann nach links.
  2. Die ursprüngliche Position ändert sich nicht. Legen Sie die rechte Handfläche auf die rechte Wange. Mit einer leichten Betonung wird der Kopf langsam nach links geneigt. Dann wird die Übung in die andere Richtung ausgeführt, wobei die rechte Hand nach links geändert wird (sie wird auf die linke Wange gelegt).
  3. Wenn Sie auf einem Stuhl mit gerader Rückenlehne sitzen, müssen Sie Ihre Hände auf den Hinterkopf legen und sich sanft nach vorne lehnen. Sie sollten Ihren Kopf neigen, bis Ihr Kinn Ihre Brust berührt. Muskelverspannungen sollten spürbar sein.
  4. Und wenn Sie auch auf einem Stuhl sitzen, müssen Sie ihn mit Ihren Händen (dem Rücken) greifen, während Sie Ihren Kopf langsam nach hinten senken und gleichzeitig Ihre Schulterblätter spreizen. Dann müssen Sie in die Ausgangsposition zurückkehren.
  5. In sitzender Position sollten Sie Ihre Schultern anheben und versuchen, sie mit Ihren Ohrläppchen zu erreichen, und dann Ihre Schultern senken.

Bei lumbaler Osteochondrose können Sie die folgenden Übungen durchführen (5-10 Mal durchgeführt):

  1. Legen Sie sich auf den Rücken, heben Sie die Arme und strecken Sie die Zehen nach unten.
  2. Legen Sie sich auf den Rücken, beugen Sie die Beine an den Knien und strecken Sie die Arme zur Seite. Heben Sie beim Einatmen das Becken an, senken Sie es beim Ausatmen ab.
  3. Legen Sie sich auf den Rücken, beugen Sie die Knie, ziehen Sie sie an Ihre Brust und legen Sie die Arme um sich. Versuchen Sie beim Ausatmen, Ihr Kinn bis zu den Knien zu erreichen.
Gymnastik

Obwohl diese Komplexe einfach durchzuführen sind, können sie nur mit Genehmigung des behandelnden Arztes durchgeführt werden. Es ist notwendig zu verstehen, dass jeder Fall individuell ist und bei einigen Störungen des Körpers, auch einfach und harmlos, Bewegung auf den ersten Blick gesundheitsschädlich sein kann.

Volksheilmittel

Wenn man über die Behandlung von Osteochondrose spricht, muss man über Volksheilmittel sprechen. Sie helfen nicht, die Krankheit vollständig zu heilen, aber sie helfen auch, Entzündungen und Schmerzen zu lindern. Bevor Sie jedoch zu Hause mit der Therapie beginnen, müssen Sie unbedingt einen Arzt konsultieren.

Es sollte beachtet werden, dass alternative Medizin bei Chondrose am effektivsten ist. Dies sind die Anfangsstadien der Osteochondrose, in denen eine Deformität der Wirbelsäule und die Bildung von Osteophyten noch nicht beobachtet werden. Und wenn die Chondrose zumindest zu Hause mit Hilfe verschiedener Reibungen und Lotionen pünktlich zu heilen beginnt, verringert sich das Risiko für Osteochondrose und Komplikationen erheblich.

Die folgenden Rezepte eignen sich am besten zur Behandlung von Chondrose und Rückenosteochondrose zu Hause:

  • Meerrettichkompresse. Es hat eine wärmende, entzündungshemmende und analgetische Wirkung. Entfernt perfekt Anzeichen der KrankheitNehmen Sie Meerrettichwurzel und einen Apfel, reiben Sie ihn auf einer feinen Reibe. Aus dem entstandenen Brei wird Saft gepresst und ein Kuchen gebildet. Es wird auf den entzündeten Bereich gelegt, oben mit Polyethylen bedeckt und in ein warmes Tuch gewickelt. Die Kompresse wird täglich nachts gelegt, bis der Schmerz verschwindet.
  • Die Tinktur aus Cinquefoil und Cinquefoil hat auch eine ausgeprägte entzündungshemmende und analgetische Wirkung. Zur Herstellung werden 200 g zerkleinerte Säbelwurzel und 100 g Potentilla entnommen. Sie werden gemischt und in 1 Liter Wodka gegossen. Die Mischung wird 3 Wochen lang an einem dunklen Ort infundiert und dann filtriert. Nehmen Sie 1 EL. l. 3 mal am Tag vor den Mahlzeiten. Die Behandlungsdauer beträgt 1 Monat.
  • Anwendungen mit Aloe. Bevor Sie mit der Hauptbehandlung fortfahren, müssen Sie zuerst die Tinktur vorbereiten. Nehmen Sie dazu 100 g Honig, 50 g Aloe-Blätter (sie werden durch einen Fleischwolf gedreht) und 100 ml Wodka. Die Zutaten werden in einem sauberen Behälter gemischt und 1 Woche an einem dunklen Ort aufbewahrt. Sobald die Tinktur fertig ist, können Sie mit dem Auftragen beginnen. Dazu müssen Sie in der vorbereiteten Lösung ein Stück natürliches Gewebe anfeuchten und auf den entzündeten Bereich auftragen. Oben muss ein warmer Verband angelegt werden. Bewahren Sie die Applikation 30-40 Minuten lang auf. Die Eingriffe werden zweimal täglich durchgeführt, bis der Schmerz vollständig verschwindet.
  • Mit hausgemachter Salbe einreiben. Nehmen Sie für die Zubereitung 1 TL. Wacholder Nadeln, 6 TL. gehackte Lorbeerblätter, 12 TLButter (wird in einem Wasserbad vorgeschmolzen). Die Zutaten werden glatt gemischt und in den Kühlschrank gestellt, damit die Mischung die Konsistenz einer Salbe erhält. Es wird zweimal täglich mit leichten Reibbewegungen auf die beschädigten Stellen aufgetragen. Das Mahlen wird für 3-5 Minuten empfohlen.
  • Heilbad. Lindert emotionale und Muskelverspannungen und lindert Schmerzen. Zur Herstellung werden 250-300 g einer Gemüsemischung aus Feldnadeln, Kamille, Zitronenmelisse, Schnur, Thymian und Thymian entnommen (Kräuter werden zu gleichen Anteilen eingenommen). Die Zusammensetzung wird in 5 Liter Wasser gegossen und 20 Minuten gekocht. Danach wird die Brühe filtriert und dem vorbereiteten warmen Wasser zugesetzt. Es wird empfohlen, innerhalb von 10-15 Minuten vor dem Schlafengehen ein Bad zu nehmen.

Chirurgische Behandlung

Wenn wir darüber sprechen, wie Osteochondrose geheilt werden kann, sollte beachtet werden, dass konservative Methoden leider nicht immer eine positive Dynamik verleihen und in einigen Situationen auf chirurgische Eingriffe zurückgreifen muss.

Die Indikationen für sie sind:

  • eine scharfe Verengung des Zwischenwirbelraums, gefolgt von einem Zusammendrücken des Wirbelkanals durch zerbröckelnde Bandscheiben;
  • Cauda-Equina-Syndrom infolge eines großen Leistenbruchs der Lendenwirbelsäule;
  • fortschreitende Schwäche und Verlust der Empfindlichkeit der Beinmuskulatur sowie Funktionsstörungen der inneren Organe;
  • hohes Lähmungsrisiko;
  • komplizierte zervikale Osteochondrose, die die Entwicklung eines Schlaganfalls bedroht.

Chirurgische Eingriffe werden auf verschiedene Arten durchgeführt:

  • Diskektomie - stellt eine teilweise oder vollständige Entfernung der beschädigten Bandscheibe dar;
  • Foraminotomie - künstliche Ausdehnung der Nervenkanäle aufgrund von Hernie verengt;
  • Laminotomie - während dieser Operation werden gelbe Knochenbänder und Knochengewebeteilchen entfernt (meistens wird diese Methode mit einer Laminoplastik kombiniert, bei der das Lumen des Wirbelkanals erweitert wird);
  • Laserverdampfung des Bandscheibenkerns - bei einem solchen Eingriff wird die Bandscheibe mit einer LED fragmentiert;
  • Laminektomie - Entfernung eines signifikanten Teils der Wirbelsäule bei gleichzeitiger starrer Fixierung benachbarter Wirbel.

Die Wahl der Operation wird ebenfalls individuell festgelegt. In diesem Fall werden mehrere Faktoren berücksichtigt: die Schwere des Krankheitsverlaufs, der Bereich des pathologischen Fokus, die Merkmale des Patienten, sein Alter.

Es ist zu beachten, dass nach der Operation keine Garantie für eine 100% ige Abwesenheit von Osteochondrose in der Zukunft besteht. Und wenn Sie die Frage beantworten, kann diese Krankheit geheilt werden, dann sollte gesagt werden, dass nein. Leider spricht es nicht auf die Therapie an. Und selbst chirurgische Eingriffe können eine Person nicht vollständig von dieser Krankheit befreien. Das Risiko eines erneuten Auftretens ist hoch.

Osteochondrose ist eine schwere Krankheit. Um das Fortschreiten und das Auftreten von Komplikationen zu verhindern, ist ein integrierter Ansatz erforderlich. Der Patient sollte Lasten dosieren, Bewegungstherapie ausüben und alle Empfehlungen des Arztes befolgen.

Was jetzt zu tun ist

Statistiken besagen, dass über 45% der über 35-Jährigen an Gelenkerkrankungen leiden! Alles fängt klein an: irgendwo haben sie sich überfordert, irgendwo haben sie Gewichte gehoben, irgendwo haben sie sich nur den Hals geblasen. Das Gelenk ist so konstruiert, dass die Hauptprobleme mit einer Entzündung der Gelenkflüssigkeit, einer Erweichung des Knorpels und infolgedessen einer Behinderung beginnen.

Eine wichtige Sache, die Sie beachten sollten: Gelenkerkrankungen bringen Sie in weniger als 3 Jahren zum Rollstuhl! Bei Übergewicht verläuft die Krankheit um ein Vielfaches schneller, da in diesem Fall die Gelenke doppelt belastet werden.